Kunden

Konvink entwickelt Lösungen mit und für alle Kundengruppen. Egal welcher Branche Ihre Organisation angehört: Konvink löst Ihre Bildungs- und Wissens­management­fragen.

Kompetenzorientiertes Lernen – zeitgemäss und digital

Innovative didaktische Konzepte und digitale Lerneinheiten statt Frontalunterricht und PowerPoint-Präsentationen

CAMPUS SURSEE Bildungszentrum Bau

Der CAMPUS SURSEE ist das grösste Bildungs- und Seminarzentrum der Schweiz und mit der Bildungszentrum Bau AG verantwortlich für die Aus- und Weiterbildung von Berufspersonen der Baubranche. Der CAMPUS SURSEE setzt auf innovative didaktische Konzepte, wenn es um die Ausbildung zum Vorarbeiter und Polier geht. Strassenbauer, Hochbauer, Pflästerer, Gleisbauer und weitere Berufsgruppen werden mit hohem Praxisbezug auf ihre zukünftigen Aufgaben vorbereitet. Frontalunterricht und stundenlange PowerPoint-Präsentationen sucht man hier vergebens. Stattdessen agieren die Lehrpersonen als Coaches und die Ausbildungsinhalte werden als digitale Lerneinheiten zur Verfügung gestellt. So entsteht ein neuartiges, konsequent anwendungsbezogenes Lern- und Ausbildungserlebnis. Die angehenden Berufspersonen erarbeiten sich ihr Fachwissen und die darauf basierenden Kompetenzen aktiv – unter Einbezug ihres praktischen Know-hows. Konvink bündelt für das Bildungszentrum Bau vier Komponenten für das zeitgemässe kompetenzorientierte Lernen: Erstens stehen mehr als 40 fachspezifische digitale Lerneinheiten zur Verfügung. Zweitens werden sämtliche Modulprüfungen online auf Konvink durchgeführt. Drittens finden sich die Lerninhalte für die Ausbildung der Berufsbildnerinnen und Berufsbildner als «Blended Learning»-Lösung auf Konvink. Viertens steht allen, die eine Auffrischung in Sachen «Pythagoras und Newton» brauchen, das Spezialformat «Mathematik am Bau» zur Verfügung. Alle vier Komponenten sind an einem Ort zugänglich – auf Konvink.

Praxisorientierte Kompetenzentwicklung und modernstes Wissensmanagement für Treuhand-Fachpersonen

STS Schweizerische Treuhänder Schule

Die STS Schweizerische Treuhänder Schule AG – eine Institution von TREUHAND|SUISSE – verfügt über fast vier Jahrzehnte Bildungskompetenz und gehört zu den ersten Adressen rund um die Aus- und Weiterbildung in der Treuhandbranche. Zum Erfolgsrezept der STS gehören hohe Praxisorientierung sowie jederzeitige Aktualität des Fachwissens. Beides ist für Berufspersonen der Treuhandbranche unverzichtbar, denn diese benötigen umfangreiches Fachwissen für die Praxis und müssen dieses, aufgrund kontinuierlicher Veränderungen im fachlichen und normativen Bereich, stets aktuell halten. Deshalb unterstützt die STS ihre Berufspersonen mit TREUHAND|CAMPUS®, einer auf Konvink realisierten virtuellen Umgebung. Der Bereich «EDUCATION» zielt dabei auf die Kompetenzentwicklung und der Bereich «PROFESSIONAL» fokussiert auf das Wissensmanagement. TREUHAND|CAMPUS® EDUCATION unterstützt angehende Berufspersonen im Lehrgang «Fachausweis Treuhand» und bietet dazu ein digitales Lernangebot. TREUHAND|CAMPUS® PROFESSIONAL ermöglicht es Treuhand-Fachpersonen, ihr Wissen aktuell zu halten – mithilfe zahlreicher Informationen zu Treuhandthemen, die vor allem auch in der innerbetrieblichen Weiterbildung eingesetzt werden können. Die digitale Lern- und Wissensmanagementumgebung auf Konvink ist somit die ideale Ergänzung zu den vielfältigen Seminar- und Tagungsangeboten von TREUHAND|SUISSE und der STS.

Gezielte Unterstützung für angehende Polizeikräfte im ersten Praxisjahr

SPI – Schweizerisches Polizei-Institut

Das Schweizerische Polizei-Institut SPI ist, zusammen mit den rund 1’250 Ausbildungspersonen der kantonalen Polizeikorps, die landesweit grösste Institution für Führungs- und Weiterbildungskurse für die Polizei. Im Zuge des «Bildungspolitischen Gesamtkonzepts (BGK) 2020» wurde die Ausbildung der angehenden Polizeikräfte kompetenzorientierter gestaltet: Auf ein Ausbildungsjahr folgt neu ein Praxisjahr, in dem die künftigen Polizeikräfte das Erlernte in den Korps praktisch anwenden. In dieser Phase ist es wichtig, dass der Aufbau von Erfahrungswissen bewusst gestaltet wird. Dazu werden die angehenden Polizeikräfte einerseits mit gezieltem Mentoring in ihrem jeweiligen Polizeikorps gefördert. Andererseits arbeiten sie an ihrem «Persönlichen Portfolio», das auch der Vorbereitung auf die Eidgenössische Berufsprüfung dient. Mitentscheidend für eine erfolgreiches Praxisjahr sind Mentorinnen und Mentoren, die ihre Aufgabe gut ausführen. Den im Mentoring eingesetzten Personen steht deshalb ein umfassendes digitales Lernangebot mit Hilfsmitteln und vielen Tipps für die Begleitung zur Verfügung. So können sie sich optimal auf ihre Aufgabe vorbereiten, immer dann, wenn sie es brauchen – auf Konvink.

Didaktische Instrumente zur Kompetenzsteigerung von Fachkräften aus Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

SUVA – Schweizerische Unfall­versicherungs­anstalt

Die SUVA ist die grösste Unfallversicherin der Schweiz. Sie versichert rund zwei Millionen Berufstätige gegen Berufsunfälle, Berufskrankheiten und Freizeitunfälle. Damit die bei der SUVA tätigen Fachkräfte für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz hochwertige Beratung leisten können, ist kompetenzorientierte Weiterbildung unverzichtbar. Deshalb kommt im Lehrgang zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz ein sinnvoller Mix aus Präsenzunterricht und Selbststudium zum Einsatz – und es werden didaktische Instrumente genutzt, welche die individuelle Kompetenzentwicklung der Berufspersonen wirksam unterstützen. So sind die Fachkräfte optimal auf die Eidgenössische Abschlussprüfung vorbereitet. Sämtliche Lerninhalte für die Vor- und Nachbereitung in der Phase des Selbststudiums sowie alle weiterführenden Instrumente für die Kompetenzentwicklung sind digital aufbereitet – auf Konvink.

Kompetenzorientierte Wissensvermittlung für die optimale Ausbildung von Auditorinnen und Auditoren

Obergericht des Kantons Zürich

Die Bezirksgerichte des Kantons Zürich entscheiden als erstinstanz­liche Gerichte in Zivil- und Strafsachen. Die Gerichts­schreiberinnen und Gerichts­schreiber der Bezirks­gerichte haben neben ihren juristischen Aufgaben zusätzlich die Verantwortung für die Ausbildung der Auditorinnen und Auditoren. Um diese Aufgabe professionell und nach einheitlichen Standards ausführen zu können, werden sie unter der Verantwortung der Aus- und Weiterbildung des Ober­gerichts des Kantons Zürich in einem «Blended Learning»-Kurs geschult. Die Vor- und Nachbereitung dieses Kurses findet online statt – auf Konvink. Dazu sind die entsprechenden Lerninhalte kompetenzorientiert aufbereitet und es steht eine Online-Lerndokumentation zur Verfügung. Erkenntnisse aus der Praxis können digital präsentiert werden, wodurch der Transfer des Gelernten optimal unterstützt wird. So wird kompetenzorientierte Wissensvermittlung Realität – auf Konvink.

Lernortkooperation – bewusst und aktiv

Bewusst gestaltete Lernortkooperation für die Ausbildung der Kaufleute von morgen

IGKG Schweiz – Interessengemeinschaft Kaufmännische Grundbildung Schweiz

Die Interessengemeinschaft Kaufmännische Grundbildung Schweiz, kurz «IGKG Schweiz», ist Trägerin der Ausbildungs- und Prüfungsbranche «Dienstleistung und Administration». Die kantonalen Organisationen der IGKG Schweiz (Kurskommissionen) unterstützen jährlich Tausende Lernende und führen die überbetrieblichen Kurse (üK) durch. Die IGKG lässt in allen Bereichen digitales Lernen Wirklichkeit werden. Sie begleitet die künftigen Berufspersonen sowohl auf dem Weg zum Eidgenössischen Fähigkeitszeugnis («Kauffrau/Kaufmann EFZ») als auch auf dem Weg zum Berufsattest («Büroassistentin/Büroassistent EBA»). Im Bewusstsein, dass im Berufsleben neben den fachlichen Kompetenzen vor allem auch die Fähigkeit zu Kooperation und Kommunikation an Bedeutung gewinnt, finden diese Themen in den überbetrieblichen Kursen intensive Beachtung. Die entsprechenden Lerninhalte werden auf Konvink zur Verfügung gestellt. Dabei werden, ganz im Sinne der Kompetenzorientierung, weiterführende Aufgabenstellungen gezielt mit der Praxis verknüpft. Hierfür zeigen die angehenden Kaufleute in Werkschauen, wie sie das Erlernte in ihrer Praxis umsetzen – und erhalten Feedback – von ihrem Lehrbetrieb sowie von anderen Lernenden. Ein Kompetenzraster erlaubt es ihnen, die persönliche Entwicklung regelmässig einzuschätzen – und diese mit der Einschätzung der betreuenden Person im Lehrbetrieb zu vergleichen. Die Gesamtlösung ist für alle drei Sprachregionen der Schweiz umgesetzt. So wird Kompetenzaufbau optimal begleitet und Lernortkooperation bewusst gestaltet – all das digital auf Konvink.

Eine didaktisch hochwertige Gesamtlösung für Lernende, ük-Leitende und Lehrbetriebe

OKGT - Organisation kaufmännische Grundbildung Treuhand/Immobilien

Die Organisation kaufmännische Grundbildung Treuhand/Immobilien «OKGT» begleitet Lehrbetriebe und Lernende über die gesamte Dauer der betrieblichen Ausbildung und steht für umfassend hohe Qualität in der «Grundausbildung Treuhand und Immobilien». Neu unterstützt die OKGT alle Lernenden, alle üK-Leiterinnen und üK-Leiter sowie alle Berufsbildnerinnen und Berufsbildner mit einer Gesamtlösung: Die Lernenden erhalten im Rahmen der überbetrieblichen Kurse digital aufbereitete Lerninhalte zur Vor- und Nachbereitung der Präsenztage. Das ermöglicht ihnen, ihr ganz individuelles Lerntempo zu wählen. Die Präsenztage sind konsequent fallbasiert ausgestaltet. So wird der Kompetenzaufbau optimal gefördert. Alle üK-Leiterinnen und üK-Leiter folgen einem einheitlichen didaktischen Konzept. Sie erhalten dazu eine entsprechende Schulung sowie fertig ausgearbeitete Lehrinhalte. Auch die Berufsbildnerinnen und Berufsbildner setzen digitale Lerninhalte ein, welche die Lernenden auf die ersten Schritte im Berufsleben vorbereiten. Damit stellt die OKGT eine didaktisch hochwertige Gesamtlösung mit umfassenden Lehr- und Lerninhalten zur Verfügung. Der digitale Teil der Lösung ist für alle drei Sprachregionen der Schweiz umgesetzt. All das auf Konvink.

Eine digitale Lerndokumentation, die die Weichen für die Ausbildung von Verkehrswegbauern korrekt stellt

BFS VWB – Berufsfachschule Verkehrswegbauer

Die Berufsfachschule Verkehrswegbauer (BFS VWB) in Sursee ist der zentrale Schweizer Ausbildungsort für Berufspersonen im Bereich Verkehrs¬wegbau. Rund 1'000 Lernende absolvieren jedes Jahr Fachkurse und überbetriebliche Kurse (üK) – und eignen sich dabei grundlegende Kenntnisse sowie praktische Fertigkeiten an, welche die Ausbildung im Lehrbetrieb ideal ergänzen. Neu bietet die BFS VWB ihren Lernenden eine innovative Lerndokumentation mit digitalen Instrumenten an – mit dem Ziel, die angehenden Berufspersonen über die gesamte Lehrzeit hinweg beim Aufbau ihrer Kompetenzen didaktisch bestmöglich zu begleiten. Umgesetzt ist diese digitale Lösung auf Konvink. Die Lernenden setzen vorbereitete Aufträge in ihrer Berufspraxis um. Dokumentation und Reflexion erfolgen online, wobei die betreuenden Personen aus dem Lehrbetrieb individuelle Feedbacks geben. Der Kompetenzraster erlaubt es den Lernenden, ihre Stärken und Schwächen zu analysieren. Überdies können sie auf der digitalen Lernumgebung die in der Schule und den überbetrieblichen Kursen erlernten Fähigkeiten dokumentieren. Moderne digitale Lerninstrumente unterstützen den Lernprozess und ermöglichen es den Lernenden, ihren persönlichen Kompetenzaufbau aktiv zu steuern. Mit dem «Persönlichen Portfolio» verfügt die BFS VWB über eine Lösung, um die Ausbildung an allen drei Lernorten – im Betrieb, in der Schule und in den überbetrieblichen Kursen – durchgehend konsequent zu begleiten. Das gesamte Angebot findet sich auf Konvink.

Starke Lerninhalte und eine digitale Lerndokumentation für angehende Hauswirtschafts-Fachkräfte

OdA Hauswirtschaft Zürich

Als Organisation der Arbeitswelt (OdA) ist der Berufsverband Hauswirtschaft Zürich Ansprechpartner für alle Aspekte der Berufe im Bereich der Hauswirtschaft im Kanton Zürich. Für die künftigen Berufspersonen hat die OdA Hauswirtschaft Zürich eine innovative, digital unterstütze Lernortkooperation eingeführt. Diese begleitet die Lernenden sowohl auf dem Weg zum Eidgenössischen Berufsattest («Hauswirtschafts­praktikerin/­Hauswirtschafts­praktiker EBA») als auch auf dem Weg zum Eidgenössischen Fähigkeitszeugnis («Fachfrau/Fachmann Hauswirtschaft EFZ»). Die zentralen Lerninhalte für die überbetrieblichen Kurse (üK) werden digital zur Verfügung gestellt. Die angehenden Berufspersonen eignen sich das entsprechende Know-how in der Vorbereitung auf die Präsenztage selbstorganisiert an. Ganz nach ihrem individuellen Lerntempo. Eine auf Kompetenzorientierung ausgerichtete Lerndokumentation erlaubt es, den Lernprozess im Betrieb optimal zu steuern. Die gesamte Lösung ist digital verfügbar – auf Konvink.

Wissensmanagement – treffsicher und wirkungsvoll

Standards für hervorragende Arbeit digital aufbereitet – ganz zur Freude der Gäste

Romantik Hotel Hornberg

Das Romantik Hotel Hornberg in Saanenmöser bei Gstaad steht seit 1936 für gelebte Gastfreundschaft und Passion für die Schweizer Hotellerie. Das Credo «Leidenschaft, Herz und Freude» stellt das Wohlbefinden der Gäste jederzeit in den Mittelpunkt – und für die Inhaberfamilie Hoeflinger-von Siebenthal ist es ein Herzenswunsch, dass sich alle Personen im Team an diesem Credo ausrichten. Dazu wurden Standards für hervorragende Arbeit formuliert – und auf Konvink digital aufbereitet. Für Jede und Jeden im Team immer abrufbar. Die Wissens­management­umgebung erleichtert es allen neuen Personen im Team, sich einfach und gezielt einzuarbeiten. Die bestehenden Teammitglieder können ihre Kompetenzen auffrischen, aktuell halten und perfektionieren. So ist sichergestellt, dass alle Personen in ihrer täglichen Arbeit die richtigen Schwerpunkte setzen. Ganz zur Freude der Gäste. Dank Konvink.

Eine digitale Wissensmanagementumgebung für galaktische gut Sternwarteführungen

Sternwarte Schaffhausen

Für Klein und Gross ist ein Besuch auf der Sternwarte Schaffhausen ein besonderes Erlebnis. Die Sternwarte wurde 2012 errichtet und beherbergt ein modernes Observatorium sowie ein 360°-Planetarium, in dem virtuelle Reisen ins Weltall möglich sind. Ein freiwilliges Team an Demonstratorinnen und Demonstratoren betreut und begleitet die Gäste, welche an einer Sternwarteführung teilnehmen. Alles für diese Führungen Wissenswerte findet das Team auf Konvink. Das richtige Handling der Teleskope, die perfekte Inszenierung der Filme im Planetarium, die Durchführung spannender Führungen sowie zahlreiche weitere wertvolle Tipps: All dies ist in digitaler Form auf der Wissensmanagementumgebung abrufbar. So können sich neue als auch erfahrene Mitglieder des Teams orts- und zeitunabhängig optimal auf die Führungen vorbereiten.

Digitales Wissensmanagement an einem magischen Ort – so dass alles wie von Geisterhand gesteuert funktioniert

Schloss Freudenfels

Auf Schloss Freudenfels, eingebettet in die traumhafte Landschaft hoch über dem Bodensee mit Blick auf Stein am Rhein, finden Gäste alles für einen erfolgreichen und unvergesslichen Anlass. Das Schloss ist ein magischer Ort, verknüpft Seminare und Tagungen, Hochzeiten und Feiern mit kulinarischen Genüssen und zauberhaftem Ambiente. Damit sich die Gäste dem puren Genuss hingeben können, müssen die Prozesse, Abläufe und Schnittstellen zwischen Eventorganisation, Gastronomie und Hotellerie «wie von Geisterhand gesteuert» funktionieren. Das bedingt, dass jedes Teammitglied jederzeit seine Aufgaben kennt – und diese mit Perfektion ausführt. Alle dafür relevanten Handlungsanweisungen und Informationen sowie Tipps und Hinweise finden die Teammitglieder von Schloss Freudenfels auf der digitalen Wissensmanagementumgebung von Konvink.

Die Standards der Lebensmittelhygiene anschaulich und sprachunabhängig aufbereitet

Interkantonales Labor (IKL)

Das Interkantonale Labor (IKL) in Schaffhausen übernimmt für die drei Partnerkantone Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden und Schaffhausen zahlreiche Aufgaben, unter anderem den Vollzug der Lebensmittel­gesetzgebung in Gastrobetrieben. Von der Händehygiene bis zur Lagerung von Lebensmitteln spielen dabei alle hygienischen Grundregeln für die Arbeit in der Küche eine zentrale Rolle. Diese Inhalte sind digital aufbereitet – auf der Wissens­management­umgebung von Konvink. Damit wird die Arbeit des IKL unterstützt und vor allem können die Inhalte von den Gastro­betrieben jederzeit zu Schulungs­zwecken eingesetzt werden. Denn das Kernstück sind über 40 kurze Videosequenzen, welche die zentralen Regeln der Lebensmittel­hygiene erklären – einfach, eindeutig, einprägsam und sprachunabhängig. All das auf Konvink.

Aktuelles IT-Knowhow für ein schnell wachsendes Team, digital aufbereitet und jederzeit zugänglich

Letec IT Solutions AG

Die Letec IT Solutions AG betreut seit mehr als 15 Jahren Bildungsinstitutionen, Firmen und Unternehmen in der Schweiz – mit einem Team von rund 50 Personen und einem charmanten Firmensitz in Schaffhausen. Die Vorgabe, allen Kundinnen und Kunden stets die optimale Lösung bieten zu können, stellt das Unternehmen vor Herausforderungen: Einerseits ist das für perfekte Planung, Installation und Umsetzung von IT-Dienstleitungen benötigte Know-how umfangreich und komplex. Andrerseits ist es unerlässlich, dieses Wissens jederzeit aktuell zu halten und es allen Mitgliedern eines schnell wachsenden Teams zu vermitteln. Um beides sicherzustellen wird das erfolgskritische Know-how auf Konvink aufbereitet. Mit dem Ziel, dass jedes Teammitglied unkompliziert auf die Inhalte zugreifen und diese in der täglichen Arbeit einsetzen kann. Neue oder unbekannte Themengebiete können selbstorganisiert erarbeitet werden. Neue Teammitglieder profitieren von einer zügigen Einarbeitung, erfahrene Personen bleiben jederzeit auf dem aktuellen Wissensstand. Beide Zielgruppen finden alle Informationen an einem Ort: auf Konvink.

Die Vision und die Strategie der eigenen Institution transparent aufbereitet – für das gesamte Team

CAMPUS SURSEE

Der CAMPUS SURSEE ist das grösste Bildungs- und Seminarzentrum der Schweiz und wurde 2019 mit dem «ESPRIX Swiss Award for Excellence», dem «Oscar der Schweizer Wirtschaft» ausgezeichnet. Im Vorfeld durfte Konvink einen wesentlichen Beitrag leisten: Die Kerninhalte der Vision und der Strategie des CAMPUS SURSEE wurden ansprechend und inhaltlich punktgenau aufbereitet – auf Konvink. Alle Mitglieder des Teams von CAMPUS SURSEE können sich so jederzeit mit dem Leitbild und der Strategie des Unternehmens vertraut machen. Dabei sorgen einprägsame Schaubilder für Übersicht und prägnante Inhalte für schnelle Erfassbarkeit aller Informationen. Abgerundet wird das Informationsangebot durch Videobotschaften des Leitungsteams. Dank dieser digitalen Know-how-Umgebung können alle Teammitglieder die Strategie und die Vision mit ihrem Arbeitsalltag verbinden – auf Konvink.

Mehr Fairness und Transparenz bei der Jahresbeurteilung dank einer Wissensmanagementumgebung

Stadt Uster

Die Stadt Uster ist mit rund 35’000 Einwohnerinnen und Einwohnern die drittgrösste Stadt im Kanton Zürich und eine der zwanzig grössten Städte der Schweiz. Als modernde Arbeitgeberin setzt die Stadt Uster auf innovative Lösungen im Personal­management, unter anderem auf ein digitales Tool zur Umsetzung der Jahres­beurteilungs­gespräche. Mitarbeitende und Führungspersonen sollen mit dieser Umstellung nicht allein gelassen werden. Daher wurde ein Einführungsprogramm für alle Beteiligten entwickelt. Über die auf Konvink realisierte digitale Wissens­management­umgebung können alle rund 1'500 Teammitglieder der Stadt Uster auf die entsprechenden Informationen zugreifen. So ist eine professionelle, faire und gut strukturierte Durchführung der «neuen Jahres­beurteilungs­gespräche» sichergestellt, denn alle können individuell und zum gewünschten Zeitpunkt das Einführungs­programm aufrufen – mit der Unterstützung von Konvink.

Digitale Unterstützung für die professionelle Führung einer Schulgemeinde

Schule Neuhausen am Rheinfall

Rund 1'000 Kinder und Jugendliche besuchen in Neuhausen am Rheinfall einen der elf Kindergärten, die Primar-, die Real- oder die Sekundarschule. Die Heranwachsenden werden von rund 150 Lehrpersonen unterrichtet. Die Führung einer solchen Schulgemeinde ist herausfordernd, nicht zuletzt, weil zahlreiche Personen an diversen Orten stets auf demselben Wissensstand bezüglich Aufgaben und Entscheidungs­prozessen gehalten werden müssen. Die Schulgemeinde Neuhausen am Rheinfall hat dieses Know-how auf Konvink aufbereitet. Auf der Wissens­management­umgebung sind die Bereiche «Personal­führung», «Unterricht», «Lernende und Eltern» sowie «Administration und Organisation» abgebildet – logisch strukturiert und verknüpft mit den zugehörigen Hilfsmitteln. Die Mitglieder des Schulteams, vom Schulpräsidium bis zur Administration, finden ihre individuellen Aufgaben und Hilfsmittel an einem Ort und werden somit optimal bei ihrer Arbeit unterstützt – all das auf Konvink.

Disposition, Instandhaltung, Produktion und Labor verfügen über ein digitales Wissensmanagement

JURA Materials

JURA Materials ist die Schweizer Tochtergesellschaft des internationalen Baustoffkonzerns CRH plc. und beschäftigt in mehr als 20 Gesellschaften und an mehr als 40 Standorten in der Schweiz rund 500 Mitarbeitende. Täglich werden in den Betonwerken von JURA Materials zigtausende Kubikmeter Beton produziert und auf unzählige Baustellen transportiert. Eine Herkulesaufgabe für Disposition, Instandhaltung, Labor und Produktion. Dabei kommt dem Wissensmanagement grosse Bedeutung zu, denn alle Teammitglieder müssen ihre Aufgaben kennen, über zahlreiche Informationen verfügen und über neue Entwicklungen auf dem Laufenden gehalten werden. Vom Grundlagenwissen zur Betonherstellung bis hin zur korrekten Steuerung von Anlagen finden sich alle relevanten Lern- und Wissensinhalte auf Konvink. Erfahrene Personen können so ihr Know-how auffrischen und aktuell halten, neue Mitglieder im Team können sich einfach und effizient in ihr zukünftiges Betätigungsfeld einarbeiten – auf Konvink.

Digitale Einstimmung auf die grossen Fragen des Lebens

Liechtenstein Academy Foundation

Die Liechtenstein Academy Foundation ist eine international angesehene Bildungsinstitution im Besitz des Fürstenhauses von Liechtenstein. Ihr Leitmotiv lautet: «Persönlichkeit als Schlüssel zum Erfolg». Wer an den ausgewählten Bildungs­programmen teilnimmt, hat neben wissenschaftlichen Vorträgen die Möglichkeit, zahlreiche ergänzende Angebote zu nutzen, beispielsweise Meditation, Kalligrafie oder Tai-Chi, und beschäftigt sich multidisziplinär mit den «grossen Fragen des Lebens». Um die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bereits vorab «digital» auf die Programme einzustimmen wurde ein entsprechendes Angebot auf Konvink aufgesetzt. Dort sind Impulse und wichtige Informationen zu finden: Ein Kennenlern-Forum für die jeweiligen Kurse, Themenbeschreibungen, die neugierig machen und ein erstes Eindenken zulassen, Begrüssungs­botschaften der Programm­verantwortlichen, sämtliche Programm­unterlagen zum online lesen sowie als Download, FAQs und alle erforderlichen logistischen Hinweise. Eine digitale Informations- und Kommunikations­umgebung rund um die Programme – auf Konvink.

Kompetenzmessung – zuverlässig und aussagekräftig

Digitale Unterstützung für die Prüfungsexpertinnen und -experten der HR-Branche

HRSE – Human Resources Swiss Exams

Der Schweizerische Trägerverein für Berufs- und höhere Fachprüfungen in Human Resources «HRSE» führt die Berufs- sowie die höhere Fachprüfung im Bereich Human Resources durch. Im Rahmen der Eidgenössischen Berufsprüfung werden jährlich mehr als 1’000 angehende HR-Fachleute bezüglich ihrer beruflichen Kompetenzen geprüft. Da die Prüfung einem modernen kompetenz­orientierten Ansatz folgt ist das Prüfungs­setting anspruchsvoll. Das heisst: Die Prüfungs­expertinnen und -experten haben sich ebenso intensiv vorzubereiten wie die antretenden Prüflinge. Auf Konvink finden sie alle dazu benötigten Lerninhalte und Hilfsmittel – sowohl für die mündlichen als auch die schriftlichen Prüfungsformen. Insbesondere wird auf der digitalen Umgebung aufgezeigt, wie bei Mini-Cases, Fachgesprächen oder der Analyse von Gesprächs­situationen im Prüfung­sablauf sowie bei der Beurteilung vorzugehen ist. Alle Standards, Hilfsmittel und Beurteilungs­kriterien sind eindeutig definiert und für alle drei Sprachregionen verfügbar. Die Lösung erlaubt es, dass sich alle Prüfungs­expertinnen und -experten orts- und zeitunabhängig auf die Prüfung vorbereiten können. So wird eine faire und aussage­kräftige Überprüfung von beruflicher Kompetenz möglich – mit Konvink.

Lokführerinnen und Lokführer gestalten ihr «Persönliches Portfolio» digital

VHBL – Verein für die höhere Berufsbildung der Lokomotivführerinnen und Lokomotivführer

Der Trägerverein VHBL wird von den Schweizer Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) und diversen Organisationen der Arbeitswelt (OdA), etwa Verbänden und Sozialpartnern, gebildet – und führt die Eidgenössische Berufsprüfung für Lokomotivführerinnen und Lokomotivführer durch. Beim Aufbau und bei der Überprüfung der Kompetenzen der angehenden Berufspersonen setzt der VHBL auf didaktische Elemente und Instrumente von Konvink. Für den Kompetenzaufbau kommen Kompetenzraster, Dispositionscheck, Werke und Praxisaufträge zum Einsatz. Bei den innovativen Prüfungsformen finden sich Kompetenzstatus, Mini Cases und Critical Incidents. All diese didaktischen Elemente fliessen bei der Eidgenössischen Berufsprüfung zusammen. Die angehenden Lokführerinnen und Lokführer finden in ihrem «Persönlichen Portfolio» alle zum Kompetenzaufbau benötigten digitalen Instrumente sowie ein Lernmodul. Den Personen, welche die Prüfungen abnehmen, stehen diverse Hilfsmittel für ein einheitliches Vorgehen bei der Prüfung zur Verfügung. Zudem können sie sich bei Fragen online austauschen. So kann diese wegweisende und kompetenzorientiert Prüfung professionell umgesetzt werden – dank Konvink.

Mehr als 500 Prüfungsexpertinnen und -experten bereiten sich digital auf ihre anspruchsvolle Aufgabe vor

Prüfungskommission der Marketing- und Verkaufsfachleute

Die Eidgenössische Berufsprüfung und die Höhere Fachprüfung im Bereich Marketing und Verkauf fokussieren gezielt auf die Kompetenzen der angehenden Berufspersonen – und fragen nicht einfach auswendig Gelerntes ab. Damit die Prüfungsergebnisse so fair wie möglich ausfallen sind Standards und Kriterien der neuen Prüfungsformen auf Konvink aufbereitet. Die Personen, welche die Prüfungen abnehmen, finden auf Konvink sowohl multimedial aufbereitete Lerneinheiten zu den mündlichen und schriftlichen Prüfungsformen (mit Videos, Trainings, Transferinstrumenten) als auch sämtliche für die Berufsprüfung sowie deren Ablauf geltenden Leitlinien und Standards. Mehr als 500 Prüfungsexpertinnen und -experten bereiten sich digital auf ihre verantwortungsvolle Aufgabe vor. In drei Sprachen – auf Konvink.

Ein digitales «Testzentrum» erlaubt den Studierenden aus dem Treuhandsektor, die Einschätzung ihrer Fachkompetenz

STI – Schweizerisches Treuhand-Institut FH

Das STI ermöglicht erfahrenen Berufspersonen der Treuhand-Branche die höchsten eidgenössisch anerkannten Weiterbildungsqualifikationen: «Dipl. Treuhandexperte» und «TREX/MAS FH in Treuhand und Unternehmensberatung». Das Institut legt bei den Studiengängen grossen Wert auf Praxisorientierung, hohe fachliche Qualität und ein wissenschaftlich fundiertes Niveau der Bildungsarbeit. Damit sich die Studierenden optimal auf das «TREX|MAS»-Studium vorbereiten können, stellt das STI ein «Testzentrum» zur Verfügung. Dieses beinhaltet Online-Tests zu diversen Themenkreisen wie «Recht», «Revision» oder «Steuern». Das Durcharbeiten der «E-Testings» ermöglicht es, die individuelle Fach- und Mitsprachekompetenzen in treuhänderischen Fragen zu überprüfen. Auf dieser Basis kann eingeschätzt werden, inwieweit die Studierenden auf einem ausreichenden Stand des Vorwissens sind. Mithilfe eines passenden digitalen Lernangebots können im «E-Testing» aufgedeckte Wissenslücken geschlossen werden – auf Konvink.