Technologie

Digitales Lernen braucht Technologie. Für Konvink ist diese wichtig – weil sie den Weg zum Wichtigsten ebnet: Dem Aufbau von Kompetenz.

Technologie steht bei uns im Mittelpunkt. Sie ist wichtig – und doch nicht das Wichtigste.

Dieses Prädikat verdient bei uns einzig die Kompetenzentwicklung von Berufspersonen. Diese ist das Leitmotiv von Konvink. Damit Wissen zu Können werden kann bereiten wir Lerninhalte kompetenzorientiert und didaktisch einprägsam auf, unterstützen professionelle Arbeit im Unternehmen punktgenau und ermöglichen die individuelle, eigenverantwortliche Steuerung von Kompetenzaufbau. Zudem soll Arbeiten und Lernen mit Konvink Freude machen und Erfolge bescheren. All dies bedingt den Einsatz moderner Technologie.

Technologie ist wichtig, um das Wichtigste zu erreichen: Ein Mehr an Kompetenz.

Mit Konvink stellen wir unseren Kundinnen und Kunden eine moderne und innovative Webapplikation zur Verfügung, welche als Arbeits- und Lernumgebung in Organisationen eingesetzt wird. Dabei definiert die Technologie den Rahmen und lässt gleichzeitig ein Maximum an Freiheit. Sie definieren, welche Zielgruppen auf Konvink welches Wissen erhalten und welche Kompetenzen damit erarbeitet oder erlernt werden. Wir beraten und begleiten Sie beim Aufbau und der Erstgestaltung der Arbeits- und Lernumgebung für Ihre Organisation. Danach haben Sie die Wahl: Sie können die Verwaltung und Pflege der Inhalte selbst erledigen oder dies an uns als Dienstleistung übergeben. Sie können später wünschenswerte Anpassungen an neue oder zusätzliche Bedürfnisse und Zielgruppen selbst vornehmen oder diese an uns übertragen.

Konvink gibt Kompetenzentwicklung einen Rahmen, rund um individuell definierbare Inhalte. Damit Wissen zu massgeschneidertem Können wird.

Das bietet Konvink im Frontend

Die Dynamik unserer Arbeitswelt wird verstärkt dazu führen, dass Berufspersonen ihre Kompetenzentwicklung eigenverantwortlich dokumentieren und steuern. Konvink stellt mit «Mein Portfolio» genau dafür die passenden digitalen Instrumente zur Verfügung. «Mein Portfolio» umfasst fünf Instrumente: « Kompetenzraster », « Dispositionscheck », «Kompetenz-Status», « Werkschau » sowie – in Kürze – den «Kompetenz-Kompass». Einige dieser Module werden auch in innovativ gestalteten Prüfungssettings verwendet.

Konvink ist nachhaltig! «Mein Portfolio» muss nur einmal eingerichtet werden. Registrierte Personen haben danach – für die gesamte Dauer ihrer Laufbahn – Zugang auf ihr Portfolio. So können sie ihre Kompetenzentwicklung lückenlos gestalten – ganz ohne Folgekosten.

Auf Konvink werden Inhalte als «Formate» abgebildet. Diese folgen einer didaktischen Struktur und sind auf kompetenzorientiertes Lernen ausgerichtet. Dadurch profitieren die Userinnen und User optimal vom Durcharbeiten oder Aufrufen der Inhalte. Jedes Format besteht aus definierten Elementen. Das Format «Lerneinheit» beispielsweise beinhaltet die Elemente «Intro», «Wissensbaustein», «Trainingseinheiten», «Demosequenzen», «Transfereinheiten» und «E-Impulse». Als Standard stellt Konvink fünf Formate zur Verfügung: « Lerneinheit », « Online-Impuls », « Themeneinheit », «Handlungsbaustein» und « Arbeitseinheit ». Abhängig von der didaktischen Zielsetzung, der Thematik und den Bedürfnissen der Zielgruppe wird ein bestimmtes Format oder ein Mix mehrerer Formate eingesetzt.

Konvink ist agil! Formate können adaptiert oder neu entwickelt werden. Massgeschneidert auf Ihre individuellen Bedürfnisse, schnell und pragmatisch.

Können basiert auf Wissen. Kompetenz bedingt fundiertes Grundlagenwissen in allen für eine Berufsperson relevanten Themenbereichen. Mit dem Modul « E-Testing » ermöglicht Konvink die Überprüfung des persönlichen Wissensstands. Dazu werden tätigkeitsspezifische Testfragen (Multiple Choice, Zuordnungsaufgaben, Single Choice Matrix und mehr) gestellt. Die Antworten werden unmittelbar nach dem Test mit den richtigen Lösungen verglichen oder der Test darf wiederholt werden. Optional können für Organisationen qualifikationsrelevante Tests zur Verfügung gestellt werden. Bei diesen folgt die Bearbeitung der Fragen dem gleichen Schema, allerdings kann jede Frage nur in einem einzigen Durchgang beantwortet werden.

Konvink ist transparent! «E-Testing» macht Wissen überprüfbar. So ist eine realistische Selbsteinschätzung möglich, allfällige Wissenslücken werden aufgedeckt und können gezielt geschlossen werden.

Konvink schafft vielfältige Möglichkeiten zum Know-how-Austausch innerhalb und zwischen Teams – oder zum Lernen im Lehrgangs- oder Klassenverbund. Dafür stehen vier Module zur Verfügung. Über den « Newsticker » können aktuelle Informationen und Nachrichten verteilt werden. Im « Forum » werden Themen diskutiert oder Fragen beantwortet. Im « Dokumentenmanager » werden Unterlagen zentral zugänglich gemacht. Via « Dokumentenaustausch » können die Userinnen uns User einander interessante Inhalte zukommen lassen.

Konvink ist kommunikativ! Diverse Module ermöglichen den Austausch von Informationen, Dokumenten – und natürlich Wissen. Damit alle von mehr Können profitieren.

Konvink basiert auf kleinen, überschaubaren didaktischen Komponenten. «Instrumente» dienen der individuellen Kompetenzentwicklung. In «Formaten» werden Inhalte didaktisch schlau aufbereitet. «Module» dienen der Überprüfung, der Bereitstellung und dem Austausch von Wissen. Alle Komponenten können, perfekt abgestimmt auf die Anforderungen und Zielgruppen einer Organisation, zu einem massgeschneiderten Ganzen zusammengestellt werden. So entstehen individuelle, attraktive Lernlandschaften für ein wirkungsvolles Arbeits- und Lernerlebnis. Natürlich trägt Konvink dabei der Sprachenvielfalt Rechnung.

Konvink ist modular und sprachtalentiert: Sämtliche Komponenten der Arbeits- und Lern-umgebung können individuell kombiniert werden – und sind in Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch verfügbar.

Wer sich auf Konvink einloggt, gelangt automatisch zum individualisierten Dashboard . Dieses umfasst drei Bereiche: Im Bereich «Organisationen» finden die Userinnen und User die Inhalte Ihres Unternehmens oder Ihrer Institution. Der Bereich «Informationsmanagement» beinhaltet die «Kombox» mit aktuellen Nachrichten aus der Organisation. Neue « Kombox »-Nachrichten werden auf Wunsch zusätzlich per Push-Nachricht via E-Mail gemeldet. Der Bereich «Navigation» enthält verschiedene Widgets: Der «Navigator» ermöglicht ein schnelles Navigieren zu den Inhalten der Organisation, über «Zuletzt besuchte Inhalte» kann exakt dort weitergearbeitet und -gelernt werden, wo die letzte Sitzung beendet wurde, und dank «Stickies» können als Favoriten markierte Inhalte direkt aufgerufen werden.

Konvink denkt mit! Drei Dashboard-Bereiche sorgen für gute Übersicht – und eine clevere Navigationsfunktion stellt sicher, dass an aufgerufenen Lerninhalten nahtlos angeknüpft werden kann.

Das bietet Konvink im Backend

Die Lagerung und Verwaltung von Content sind auf Konvink durchdacht. Sämtliche Lerninhalte (wie zum Beispiel Formate, Kompetenzraster, E-Testing) werden übersichtlich im « Lager » deponiert – und aus diesem heraus im «Live-System» angezeigt. Aktualisierte Versionen von Inhalten können allen, die mit Konvink arbeiten, per Knopfdruck zur Verfügung gestellt werden. Das schafft Transparenz. Auf Konvink ist immer klar, welche Inhalte in welcher Version und in welcher Sprache publiziert sind.

Konvink ist gut durchdacht! Das Ablegen, Aktualisieren und Verteilen von Content ist bestechend einfach – und es ist jederzeit ersichtlich, was aktuell auf Konvink publiziert ist!

Konvink arbeitet mit dem selbst entwickelten Lerninhalts-Redaktionssystem – kurz gesagt « LIRS ». Über dieses können Lerninhalte einfach eingepflegt werden, ganz ohne Programmierkenntnisse. Das bedeutet: Die mit Konvink arbeitenden Organisationen können auf Wunsch ihre Inhalte selbst erfassen und jederzeit aktualisieren. Auch das Backend-System ist einfach und intuitiv gestaltet, sodass neben dem Content auch die einzelnen «Module» selbst verwaltet und gepflegt werden können.

Konvink ist einfach – aber wirkungsvoll! Das intuitiv bedienbare Backend-System und das von Konvink entwickelte «LIRS» ermöglicht es Organisationen, ihre Inhalte sowie einzelne Module auf Wunsch selbst zu pflegen.

Das Entwicklerteam von Konvink arbeitet mit modernen Technologien, basierend auf den aktuellen Standards agiler Softwareentwicklung. Die Webapplikation ist modular konzipiert und daher leicht erweiterbar. Die Release-Zyklen für die Implementierung neuer oder aktualisierter Inhalte sind kurz. Konvink vertraut auf Softwareentwicklungsteams aus der «DACH-Region» (Deutschland, Österreich, Schweiz). Sämtliche Daten werden in einem Rechenzentrum in der Schweiz gehostet und Konvink hält sich an die Regeln der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

Konvink ist hochwertig und sicher! Wir entwickeln in der Schweiz und ihren Nachbarländern, nutzen modernste Technologien und lagern alle Daten in der Schweiz.

Konvink ist ein privat finanziertes Unternehmen mit Fokus auf den Kompetenzaufbau von Berufspersonen und einem überschaubaren Kundenkreis innerhalb der Schweiz. Unsere strategische Ausrichtung ermöglicht es, Konvink stetig weiter zu entwickeln und an den Bedürfnissen unserer Kundengruppen auszurichten. Die räumliche Nähe zu unseren Kundinnen und Kunden erlaubt eine schnelle Reaktion auf neue oder veränderte Anforderungen. Neuentwicklungen testen wir in einer Minimalversion gemeinsam mit unseren Kundinnen und Kunden. Dann entwickeln wir weiter, verfeinern, perfektionieren – und stellen letztlich das Neue allen zur Verfügung.

Konvink ist zuverlässig, schnell und fair! Konvink legt Wert auf Nähe zu und den Dialog mit den Kundinnen und Kunden und stellt Neuentwicklungen allen auf Konvink zur Verfügung.

Komponenten, Instrumente, Formate, Module: Unsere Feature-List klärt auf!

Für alle, die mehr über die Komponenten der Arbeits- und Lernumgebungen von Konvink erfahren wollen oder detaillierte Informationen zu Formaten und Modulen sowie den Backend-Funktionalitäten benötigen, haben wir die «Feature-List» kreiert. Diese stellen wir Ihnen gerne zu. Senden Sie dazu einfach ein E-Mail.
E-Mail